Jubiläumskonzert 2015

Am Samstag, den 21. November 2015 luden wir, das Blasorchester Walldorf 1990 e.V. um 19 Uhr in die Astoria-Halle ein. Der gut gefüllte Saal beflügelte unsere Musiker, ihr Bestes zu geben. Den musikalischen Reigen eröffnete das Jubiläumsorchester mit „New Festival Music“ von Markus Götz. Unsere damals erste Vorsitzende Sabine Zimmerer begrüßte alle Anwesenden sowie die Ehrengäste und den mitwirkenden Gesangverein Constantia Walldorf. Nach ein paar Sätzen über die vergangenen 25 Jahre und einem Grußwort des Vorsitzenden des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar, Günter Rauchmann, folgten die Musikstücke „Lord of the Dance“ und „Pirates of the Caribbean I“ auf Wunsch unserer jüngeren Musiker, die jetzt das Orchester fest unterstützen. Das lockere und fröhliche Konzertwerk des Badener Komponisten Wolfgang Wössner „Enjoy Life“ unterhielt die Zuschauer, bevor die beiden Musiker Manfred Kollenz und Markus Schneider für 25 Jahre aktive Musik in unserem Verein geehrt wurden. Nach der Ehrung, die die Vorsitzende Sabine Zimmerer durchführte, wurde das Paradestück von Queen gespielt: die Bohemian Rhapsody.

Ein besonderes Bonbon brachte der Männerchor der Constantia: Sie begleiteten den vom Orchester gespielten „Fliegermarsch“ mit Gesang.

Vor der Pause folgten nun zwei Gesangsvorträge unseres Gastvereines: „A Groovy Kind of Love“ sowie „Proud Mary“ unter der Leitung von Dr. Armin Fink. Beide Stücke sind aus dem neuen Rock-Klassics-Programm der Constantia. Auch „Imagine“, was direkt nach der Pause gesungen wurde, ist ein alter Rock-Klassiker. Den Abschluss des Gesangs machte der Männerchor mit der Hymne auf den Mann: „Männer“ von Herbert Grönemeyer in einem Arrangement von den Bläck Fööss. Ein herzliches Dankeschön ging an die Sänger und Sängerinnen sowie Herrn Dr. Fink und Herrn Dooremans für die Unterstützung.

Auch das Orchester griff das Thema des Rocks auf. Mit der Rock-Balade „Africa“ wurde das Publikum musikalisch nach Afrika entführt. Das zweite Musikstück nach der Pause ging in eine ganz andere Richtung. Die Filmmusik zu Schindlers Liste. Dieses glanzvolle Stück wurde vom Blasorchester Walldorf und der Solistin Katharina Zach auf der Querflöte

bravorös intoniert. Im Anschluss folgten noch zwei weitere Filmmelodien. Den Anfang machte die Titelmelodie von Jurassic Park, geschrieben – ebenfalls wie die Filmmusik von Schindlers Liste - von dem Filmkomponisten schlechthin: John Williams. Die zweite Filmmusik war aus dem Film die Glorreichen Sieben, einem Western aus dem Jahre 1960. Komponiert wurde diese von Elmer Bernstein und arrangiert von Roy Philippe. Damit waren wir schon am letzten Programmpunkt angekommen: Ein Potpourri aus Melodien von John Williams mit Auszügen aus E.T. und Star Wars.

Da der Applaus nicht enden wollte, bedankten sich die Musiker noch mit Zugaben: „The Music of the Night“ aus dem Musical Phantom der Oper, „Fascinating Drums“ und „Cantina-Band“ aus Star Wars als Dauerschleife. Frau Zimmerer, die auch durch das Programm geführt hatte, dankte dem Dirigenten für seine hervorragende Arbeit sowie allen Musikern für ihr Engagement dieses Konzert zu ermöglichen.

Ein herzliches Dankeschön auch an die helfenden Hände im Hintergrund.

 

 

 

Unsere Probezeiten

Mo.: 19.30 – 21.30 Uhr

 

Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Sie finden uns im Proberaum im obersten Stockwerk

der Astoria-Halle

Schwetzinger Straße 91

69190 Walldorf
(Der Eingang befindet sich auf der Hinterseite der Astoria-Halle) 

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blasorchester Walldorf 1990 e.V.